AGWW
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung - AGWW
Ein Verbund hessischer Hochschulen
Drucken
Download Programmflyer
Download Programmheft


3. HD-Woche Hünfeld

Einladung:
Neu berufene Professorinnen und Professoren stehen vor der besonderen Herausforderung, sofort ein anspruchsvolles und umfangreiches Lehrangebot entwickeln zu müssen. Mit diesem Programm bieten die hessischen Fachhochschulen erneut vier hochschuldidaktische Wochen an, die ganz speziell auf neu berufene oder erst seit Kurzem in der Lehre tätige Professorinnen und Professoren zugeschnitten sind. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzen sich mit ihrer neuen Rolle als Hochschullehrerin oder Hochschullehrer auseinander. Durch praxisnahe Übungen lernen sie zentrale hochschuldidaktische Aspekte für die Planung und Durchführung ihrer Lehrveranstaltungen kennen und anwenden.

Fester Bestandteil der hochschuldidaktischen Einführungswoche ist nach einigen Monaten der zweitägige Workshop Reflexion und Vertiefung. Er dient dem Erfahrungsaustausch und der Reflexion über die aus der hochschuldidaktischen Woche gewonnenen Anregungen für die Lehrtätigkeit. Darüber hinaus entscheidet die Gruppe, welche zusätzlichen Themen vertiefend bearbeitet werden sollen.

Die hochschuldidaktische Woche soll auch Appetit machen, kontinuierlich an hochschuldidaktischen Seminaren teilzunehmen und den Blick auf die Qualität in der Lehre zu richten.

Programm/Seminarablauf:
Sonntag, 17:00 Uhr (Anreise ab 16:00 Uhr)

Eröffnung und Kennenlernen Begrüßung und Empfang durch den Vorsitzenden der Konferenz Hessischer Fachhochschulpräsidien (KHF) Einführung in die hochschuldidaktische Woche "Lehren und Lernen an der Hochschule" und gegen- seitiges Kennenlernen

Montag, 9:00 Uhr bis Mittwoch 12:30 Uhr

Einstieg in die Lehre

  • Rolle als Hochschullehrerin bzw. Hochschullehrer
  • Lehre vom Lernen aus gestalten
  • Planung von Lehrveranstaltungen
  • Lehr- und Lernziele
  • Lehrkonzepte, Methoden, Medieneinsatz
  • Reduktion der Stofffülle
  • Arbeiten mit Gruppen
  • Problemorientiertes Lernen

Mittwoch, 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Arbeitsplatz Hochschule

  • Aufgaben, Struktur und Selbstverwaltung an der Hochschule
  • Aufgaben der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer
  • Lehren und Forschen
  • Studienreform, Bologna-Prozess, Qualitätsentwicklung
  • Weiterbildung für Lehrende

Donnerstag, 9:00 Uhr bis Freitag, 13:00 Uhr

Rund um die professionelle Lehre

  • Rhetorik und Präsentation
  • Studierende beraten und betreuen
  • Prüfungsformen
  • Evaluation

Seminarabschlussrunde:
Auswertung der hochschuldidaktischen Woche

Zweitägiger Workshop

Reflexion und Vertiefung
Der zweitägige Workshop dient dem Erfahrungsaustausch und der Reflexion über die aus der hochschuldidaktischen Einführungswoche gewonnenen Anregungen für die Lehrtätigkeit. Weiterhin sollen exemplarisch Methoden zur Evaluierung eigener Lehrveranstaltungen vorgestellt und vermittelt werden.

Sie erhalten mit der Teilnahmezusage eine detaillierte Programmübersicht.

Teilnahmevoraussetzungen und Teilnahmebescheinigung
Teilnehmen können neu berufene Professorinnen und Professoren der hessischen Fachhochschulen, deren Berufung in der Regel nicht länger als drei Jahre zurück liegt. Das Konzept der hochschuldidaktischen Woche sieht die Teilnahme über die gesamte Woche mit Übernachtung sowie die Teilnahme an dem anschließenden Workshop vor. Die detaillierte Teilnahmebescheinigung wird auf Wunsch Bestandteil der Personalakte. Die Teilnahme kann auf das Lehrdeputat angerechnet werden.

Referent/in:
Dr. Regina von Schmeling, Prof. Dr. Andreas Slemeyer

Termin:
Sonntag, 06.09.2015, bis Freitag, 11.09.2015
Ort:
St. Bonifatiuskloster Hünfeld
Anmeldeschluss: 24.06.2015