AGWW
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung - AGWW
Ein Verbund hessischer Hochschulen
Drucken
Download Programmflyer
Download Programmheft


Streit um die Zeit - Zeitkonflikte und Zeitregulierung

Einladung:
Der Streit um die Zeit ist ein aktuelles Thema der Politik, der Unternehmen und Gewerkschaften, der "Stammtische" und der Menschen, die mit großer Skepsis den Umbau der Gesellschaft verfolgen. Im Streit um die Zeit wird der Wettbewerbsvorteil, die Konkurrenzfähigkeit, die Standortsicherung, die Chance des Überlebens im Wettlauf um den guten Platz an der Spitze gesucht. Flughäfen, die als Drehscheiben des schnellen Transports von Menschen und Waren gelten, werde gleichzeitig zu riesigen Wartehallen hektischer Menschen, die durch ungeplante Verzögerungen den geplanten Zeitgewinn plötzlich als Zeitverluste erleben.
Auch unsere Hochschulen sehen sich diesem "Zeitkonflikt" ausgesetzt und suchen nach immer neuen angemessenen Lösungen.

Themen dieses Seminars sind:

  • Arbeitszeiten, freie Zeiten, Bildungszeiten, Musezeiten
  • Konfliktfelder: Fristen und Befristen, Regelzeiten, Laufzeiten, Amtszeiten, Präsenzzeiten, Durchlaufzeiten, Verfallszeiten, Bewährungszeiten und andere Zeiten
  • Die spezifischen Konfliktfelder an Fachhochschulen
  • Der Zeitwohlstand der ungeregelten Zeit

Programm/Seminarablauf:
Donnerstag, 15.12.2005
10.00 Uhr VormittagBegrüßung, Ankommen im Seminar und Kennenlernen sowie Einstieg ins Thema:
Ist der Streit um die Zeit ein Streit um Verfügbarkeit?
Und immer wieder die Zeit:
Aktuelle Konfliktfelder im Streit um die Zeit - diskutiert an aktuellen und persönlichen Beispielen
12.30 - 13.30 UhrMittagspause
Nachmittag
  • Zeitregulierung und Zeitsouveränität
  • Konfliktfelder der flexiblen Strukturierung der Zeit
  • Neue Zugriffe auf die Arbeitszeit
  • Verkürzung und Dehnung der Bildungszeiten
  • Folgen und Kosten des Zeitwettbewerbs
  • Innovation braucht Zeit - Kultur braucht Zeit - Bildung braucht Zeit
    Texte, Arbeitsmaterial und Thesen zu den einzelnen Themen
    Gruppenarbeit - Schlussfolgerungen
  • 18.00 UhrAbendessen
    20.00 UhrLesung
    Freitag, 16.12.2005
    Vormittag 9.00 - 12.30 UhrZeitbudgets und Zeitstrukturen im Hochschulalltag - Konfliktfelder an der Fachhochschule
  • Versuch einer Bilanzierung für Lehre und Studium, Forschung und Beziehungen zur Berufspraxis, Hochschulkultur, Selbstverwaltung, Organisation und Administration
  • Bachelor- und Master-Studiengänge - im "Schweinsgalopp" durch das Studium
  • Hierarchien der Verfügung über die Zeit des Studiums
    Texte, Arbeitsmaterial und Thesen zu den einzelnen Themen - Gruppenarbeit - Schlussfolgerungen
  • 12.30 - 13.30 UhrMittagessen
    Nachmittag 13.30 - 15.30 Uhr Der Zeitwohlstand der ungeregelten Zeit - zeitgemäße Betrachtungen - unzeitgemäße Konsequenzen?
    16.00 UhrAusblick
    16.30 UhrSeminarende

    Referent/in:

    Moderator/in:
    Edgar Weick, Frankfurt, Dipl.-Hdl. Karla Kamps-Haller, Weiterbildung, Fachhochschule Wiesbaden
    Termin:
    Donnerstag, 15.12.2005, 10 - 18 Uhr bis Freitag, 16.12.2005, 9 - 16.30 Uhr
    Ort:
    Georg-Leber-Haus, Eppenhain im Taunus, Ehlhaltener Str. 11-13, 65779 Kelkheim-Eppenhain
    Anmeldeschluss: 16.11.2005