AGWW
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung - AGWW
Ein Verbund hessischer Hochschulen
Drucken
Download Programmflyer
Download Programmheft


Schlüsselqualifikation Konfliktfähigkeit

Einladung:
Konflikte werden häufig als „überflüssige Störung“ angesehen, deren Ursache oder gar Verursacher es zu erkennen und „auszuschalten“ gilt. Heute weiß man jedoch, dass Konflikte im menschlichen Zusammenleben und –arbeiten unvermeidbar, ihre Ursachen komplex und vielschichtig sind und dass alle Beteiligten zu ihrer Lösung beitragen können bzw. zu einem konstruktiven Umgang mit Konflikten fähig sein sollten.
Zahlreiche Studien belegen die negative Auswirkung „schwelender“ Konflikte am Arbeitsplatz auf die Motivation, die Leistungsfähigkeit und nicht zuletzt auf die Gesundheit. Folgerichtig ist die „Konfliktfähigkeit“ zu einer Schlüssselkompetenz für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geworden.
Wie entstehen Konflikte? Welche Konfliktarten gibt es? Welche Konflikte sind typisch im Beruf? Wie kommt es zur Eskalation von Konflikten? Was bedeutet „Konfliktfähigkeit“ konkret? Wie ist mein eigener Umgang mit Konflikten? Welche Lösungsstrategien sind erlernbar?
Im Seminar werden hierzu zum einen theoretische Grundlagen vermittelt, der eigentliche Schwerpunkt liegt jedoch auf der Selbstreflektion sowie im Üben und in der praktischen Umsetzung des Gelernten anhand konkreter Beispiele aus erlebten Konfliktsituationen, die sich sowohl auf den Arbeitsplatz Hochschule als auch z.B. auf Lehrveranstaltungen beziehen können.

Programm/Seminarablauf:
Der zeitliche Ablauf des Seminares wird zu Beginn der Veranstaltung mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern besprochen.

Referent/in:
Dipl. Psych. Doris Klinger, Fachhochschule Wiesbaden, Studienzentrum

Termin:
Dienstag, 14. Dezember 2004, 10.00-17.00 Uhr, Mittwoch, 15. Dezember 2004, 9.00-16.30 Uhr
Ort:
Georg-Leber-Haus, Eppenhain im Taunus, Ehlhaltener Str. 11-13,65779 Kelkheim-Eppenhain, Tel.: 0 61 98 / 5 73-0
Anmeldeschluss: 30.11.2004