AGWW
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung - AGWW
Ein Verbund hessischer Hochschulen
Drucken
Download Programmflyer
Download Programmheft


Frauensprache-Männersprache - Geschlechtersensible Sprache

Einladung:
Im Workshop werden zwei thematische Sprachebenen bearbeitet: geschlechtsspezifische Kommunikationsformen und geschlechtssensible Sprache. Frauen und Männer haben unterschiedliche Sprachstile und Kommunikationsweisen. Dahinter stehen sozial erlernte geschlechtsspezifische Kommunikation und damit verbundene Verstehensebenen. Die geschlechtsspezifischen Unterschiede in der Kommunikation werden jeweils auf der eigenen geschlechtsspezifischen Verstehens- und Interpretationsebene wahrgenommen. Dies kann zu Missverständnissen und situativen Fehlinterpretationen führen.
Im Workshop soll diesen Unterschieden mit einer Einführung und Übungen nachgegangen werden. Ziel ist es, eine gegenseitige Sensibilität für die unterschiedlichen Kommunikationsstrukturen zu erreichen und Handlungskonzepte zur Veränderung dieser Strukturen zum besseren gegenseitigen Verstehen zu entwickeln.

Im zweiten Teil des Workshops wird zunächst in die geschlechtssensible Sprache eingeführt. Danach wird anhand von eigenen Texten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer geschlechtssensible Sprache bearbeitet.

Ziel des Workshops ist es, konkrete sprachliche Handlungskonzepte für den Arbeitsalltag der Teilnehmenden zu entwickeln. Methodisch wird mit einem Wechsel aus kurzen Inputs und konkreten Beispielen aus der Praxis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gearbeitet.

Referent/in:
Dr. Bettina Jansen-Schulz, wissenschaftliche Referentin für Gender-Diversity und Hochschuldidaktik, Leuphana Universität Lüneburg

Termin:
Freitag, 27.05.2011, von10:00 bis 17:30 Uhr
Ort:
Hochschule Fulda, Heinrich-von Bibra-Platz 1b, 36037 Fulda
Seminaranmeldung voraussichtlich möglich ab: 15.04.2011
Anmeldeschluss: 10.05.2011