AGWW
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung - AGWW
Ein Verbund hessischer Hochschulen
Drucken
Download Programmflyer
Download Programmheft


Erfolgreich forschen an hessischen Fachhochschulen

Einladung:
Die Fachhochschulen haben einen gesetzlichen Forschungsauftrag. Die Rahmenbedingungen hierfür sind jedoch mit denen an Universitäten nicht vergleichbar. Die schlechtere Grundausstattung, der fehlende Mittelbau und das höhere Lehrdeputat setzen diesem Forschungsauftrag Grenzen. Trotzdem wird auch an den hessischen Fachhochschulen erfolgreich geforscht.

Das Seminar richtet sich an alle Professorinnen und Professoren der Fachhochschulen in Hessen, die in Forschung und Entwicklung (FuE) aktiv sind oder es werden wollen. Gezeigt wird, wie an einer Fachhochschule erfolgreich geforscht werden kann.

Ausgewählte Fragestellungen:

  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es?
  • Wie erstelle ich einen guten Projekt- und Förderantrag?
  • Wie geht FuE ohne Grundausstattung und Mittelbau?
  • Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für FuE an Fachhochschulen?
  • Worauf ist bei FuE-Kooperationen mit externen Partnern zu achten?

Programm/Seminarablauf:
Donnerstag, 27. Oktober 2011
Einführung
10:00 - 10:30 Uhr  Begrüßung und Vorstellungsrunde
Block 1
10:30 - 12:30 Uhr Grundlagen der überzeugenden Argumentation.
Übung der klaren und überzeugenden Argumentation und Auswertung
12:30 - 13:30 Uhr Gemeinsames Mittagessen
Block 2
13:30 - 15:00 Uhr Die Nutzenargumentation als Grundlage der Überzeugung
15:00 - 15:15 Uhr Kaffeepause
15:15 - 16:45 Uhr Das Harvard - Konzept sachgerechten Verhandelns und seine Bedeutung für den Interessenausgleich.
Vorbereitung einer Verhandlung - MAMA - Prinzip etc.
16:45 - 17:00 Uhr Kaffeepause
17:00 - 18:00 Uhr Durchführung einer Verhandlung in der Gruppe
Auswertung
18:00 Uhr Abschlussrunde - Ende erster Tag
18:30 Uhr Gemeinsames Abendessen
Freitag, 28. Oktober 2011
Block 3
09:00 - 10:30 Uhr Fortsetzung der Videoauswertung und Feedback
10:30 - 10:45 Uhr Kaffeepause
10:45 - 12:15 Uhr Eigene Verhandlungsbeispiele und Durchführung.
Feedback und Optimierung.
Bedarfsorientierte theoretische Inputs
12:15 - 13:15 Uhr Gemeinsames Mittagessen
Block 4
13:15 - 14:45 Uhr Eigene Verhandlungsbeispiele und Durchführung.
Feedback und Optimierung.
Bedarfsorientierte theoretische Inputs
14:45 - 15:00 Uhr Kaffeepause
15:00 - 16:30 Uhr Umgang mit Einwänden
16:30 - 16:45 Uhr Kaffeepause
17:00 - 18:00 Uhr Umgang mit unfairen Verhandlungsmethoden
18:00 Uhr Verabschiedung und Ende der Veranstaltung

Referent/in:
Kristiane Seidel-Sperfeld, Fachhochschule Frankfurt am Main

Termin:
Donnerstag, 03.11.2011 bisFreitag, 04.11.2011
Ort:
Bildungsstätte Steinbach, Steinbach (Taunus)
Seminaranmeldung voraussichtlich möglich ab: 09.09.2011
Anmeldeschluss: 30.09.2011