AGWW
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung - AGWW
Ein Verbund hessischer Hochschulen
Drucken
Download Programmflyer
Download Programmheft


Umgang mit Widerstand in Lehrveranstaltungen

Einladung:
In Lehrveranstaltungen und Beratungen kommt es immer wieder zu Situationen, in denen sich Studierende (scheinbar) verweigern. Sie machen bei Diskussionen nicht mit, lesen Texte nicht oder setzen das Feedback zur Hausarbeit nicht um.

In diesem Workshop werden verschiedene Formen von Lernwiderständen vorgestellt und die dahinter liegenden Interessen erkundet. Im zweiten Schritt erfahren Sie, welche Handlungsstrategien eingesetzt und wie Lernwiderstände in Lernprozesse verwandelt werden können. Dabei kommen sowohl didaktische als auch beraterische Kompetenzen zum Tragen. Weitere Inhalte sind Lernmentalitäten und implizite Erwartungen an den Lehr-/Lernprozess, auch unter dem Aspekt von Bachelor und Master sowie "am Widerstand lernen": Lernwiderstände als Anlass für Metakommunikation über das Lernen nutzen.

Programm/Seminarablauf:

Dienstag, 16. September 2008
10.00 Uhr Seminareinstieg
Kennen lernen und Erwartungsabfrage
Überblick Lernwiderstand
12.30 Uhr Mittagspause
13.45 Uhr Fallarbeiten
Situationen analysieren und verstehen
Interventionen für den Umgang mit Lernwiderstand
Ca. 17.30 Uhr Ende des ersten Seminartages
18.00 Uhr Abendessen

Mittwoch, 17. September 2008
9.00 Uhr Einstieg
Didaktische Prävention von Lernwiderstand
12.30 Uhr Mittagspause
13.45 Uhr Fallarbeit II
Weitere Strategien und Übungen
Ca. 16.00 Uhr Auswertung, Seminarende

Referent/in:
Dipl.-Päd. Eva-Maria Schumacher, Supervisorin, NLP-Lehrtrainerin und Lehrcoach, Hagen

Termin:
Dienstag, 16. September 2008 von 10:00 bis 18:00 Uhr bis Mittwoch, 17. September 2008, von 9:00 bis 16:00 Uhr
Ort:
Bildungsstätte Steinbach, Waldstrasße 31, 61449 Steinbach (Taunus)
Seminaranmeldung voraussichtlich möglich ab: 04.08.2008
Anmeldeschluss: 22.08.2008