AGWW
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung - AGWW
Ein Verbund hessischer Hochschulen
Drucken
Download Programmflyer
Download Programmheft


Hochschuldidaktik für Lehrbeauftrage

Einladung:
Die Lehrbeauftragten an den Fachhochschulen decken 10 % bis 20 % des Lehrangebots ab. Hauptberuflich sind sie überwiegend in verantwortlichen Positionen der Wirtschaft und der Verwaltung tätig. Sie bringen neue Entwicklungen und Problemstellungen in die Lehre ein und fördern den Praxisbezug. Ziel der Veranstaltung ist, sie für besondere Aspekte des Lehrens und Lernens an Hochschulen zu sensibilisieren. Dabei sollen keine Patentrezepte vermittelt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden vielmehr unterstützt, einen für das eigene Fach, den eigenen Praxisbezug und die eigene Persönlichkeit angemessenen Vermittlungsstil zu finden. Die Freude am Lehren soll gestärkt und die Neugier auf Möglichkeiten ihrer innovativen Gestaltung geweckt werden.

Themenschwerpunkte:

  • Arbeitsplatz Hochschule - die besondere Rolle der Lehrbeauftragten
  • Strategien für einen effektiven Hochschulunterricht
  • Aktivierung und Motivation der Studierenden
  • Rolle und Profil unterschiedlicher Veranstaltungsformen
  • Typische und kritische Situationen innerhalb und außerhalb von Lehrveranstaltungen.

Programm/Seminarablauf:
Freitag, 25.04.2008
10.00 Uhr Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Vormittags Erwartungsabfrage/Themenspeicher

Vorstellung des Programms

Erfahrungsaustausch

  • Welche Möglichkeiten bietet die Hochschule den Lehrbeauftragten, welche Probleme birgt sie?
  • Welche Anforderungen werden klar formuliert und welche sind stillschweigende "Selbstverständlichkeiten"?
  • Wie verstehen die Lehrbeauftragten selbst ihre Aufgaben, Zuständigkeiten und Kompetenzen?
  • Wo und wie bietet die Hochschule Hilfen bei der Orientierung und welche weiteren Hilfen wären sinnvoll?
  • -> "Lehrauftrag-Leitfaden"
Nachmittags Wie funktioniert Lernen?
  • Lernen als aktive Handlung der Lernenden
  • Shift from teaching to learning
  • Konsequenzen für die Lehre
Didaktische Planung unter den Aspekten ...
  • Lehrende (Selbstverständnis, Arbeitsaufwand...)
  • Ziele der Veranstaltung (was sollen die Studierenden können/erreichen/erwerben?)
  • Lernende (was können sie bereits, was wollen sie...)
  • Rahmenbedingungen (Ort, Zeit, Ausstattung, Format, Prüfungsordnung...)
  • Verschiedene Veranstaltungsformate - verschiedene Möglichkeiten und Grenzen (Vorlesung, Übung, Seminar, ... Kompaktveranstaltung, fortlaufende Veranstaltung...)
17.00 Uhr Ende des ersten Veranstaltungstages
18.00 Uhr Abendessen
Samstag, 26.04.2008
Vormittags Didaktische Planung unter den Aspekten ...
  • Inhalt (Themen, Materialien, ...)
  • Methoden (Sozialformen, Arbeitsweisen, ...)
  • Aktivierende Lehre und Motivation der Studierenden
Nachmittags Typische und kritische Situationen innerhalb und außerhalb von Lehrveranstaltungen
  • Simulationen und Fallberatungen
16.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Referent/in:
Dipl.-Päd. Dagmar Schulte, Werknetz – Privatinstitut für Didaktik,

Termin:
Freitag, 25. April 2008 bis Samstag 26. April 2008
Ort:
Georg-Leber-Haus, Eppenhain im Taunus, Ehlhaltener Str. 11-13, 65779 Kelkheim-Eppenhain, Tel.: 0 61 98 / 5 73-0
Seminaranmeldung voraussichtlich möglich ab: 14.12.2008
Anmeldeschluss: 08.04.2008