AGWW
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung - AGWW
Ein Verbund hessischer Hochschulen
Drucken
Download Programmflyer
Download Programmheft


Humor in der Wissensvermittlung - Alternativen zur "gähnenden Lehre" - Möglichkeiten und Grenzen von Humor im Hörsaal

Einladung:
Wissenschaftliche Studien belegen, dass positiver Humor zu deutlich besseren Lernergebnissen führt. In einer aktivierenden, mit Humor angereicherten Lernumgebung entsteht eine positive Atmosphäre, die Aufmerksamkeit, die Motivation und die Kreativität steigen. Studierende erinnern sich besser an den Lernstoff und die Prüfungsleistungen verbessern sich. Grund genug sich mit Humor in der Lehre auseinanderzusetzen.

Humor wirkt jedoch nur dann, wenn er authentisch ist und zu den Lehrenden, zur Situation und zum Lernstoff passt. Wenn nicht, wird es eine Lachnummer. Im Mittelpunkt steht immer die Vermittlung von Wissen und nicht der Humor.

Die Leitfragen im Seminar:

  • Was bewirkt das Lachen in uns?
  • Was löst das Lachen aus? Kleine Exkursion in die Humortheorien.
  • Welche bewährten Humorinterventionen gibt es?
  • Wo liegen die Grenzen für den Einsatz von Humor?

In Vortragsperformance erfahren Sie mit viel Humor etwas über die Wirkungen des Lachens auf Körper und Geist. Sie erfahren etwas über die Auslöser des Lachens und erleben an Beispielen, welche Humorelemente in Vorlesungen, Übungen und Seminaren, eingesetzt werden können.

In praktischen Übungen tauschen Sie sich über ihre Erfahrungen aus, sammeln Erfahrungen mit Humortechniken und entdecken, was zu Ihnen passen könnte.

Referent/in:
Prof. Dr. Michael Suda und Simon Klingel, Lehrstuhls für Wald- und Umweltpolitik, Technische Universität München

Termin:
Montag, 04.10.2021 von 14:00 Uhr - 17:00 Uhr und
Dienstag, 05.10.2021 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort:
Online - Zoom
Seminaranmeldung voraussichtlich möglich ab: 06.08.2021
Anmeldeschluss: 03.09.2021