AGWW
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung - AGWW
Ein Verbund hessischer Hochschulen
Drucken
Download Programmheft


Portfolioarbeit in der Lehre

Einladung:
Portfolioarbeit ist aus vielen Studien- und Prüfungsordnungen kaum noch wegzudenken. Sie bietet u. a. die Möglichkeit der Individualisierung von Lernprozessen bei gleichzeitiger Einhaltung von Standards, fördert ein reflexives, nachhaltiges Lernen und eröffnet alternative Formen der Prüfungsvorbereitung und -gestaltung.

"Portfolio" ist jedoch ein vielschichtiger Begriff. Für die Beteiligten ist nicht immer ersichtlich, was damit im konkreten Kontext gemeint und welcher Arbeitsaufwand für alle Beteiligten damit verbunden ist.

Im Workshop lernen die Teilnehmenden daher zunächst unterschiedliche Portfoliovarianten, inkl. e-Portfolios, sowie ein Klassifikationsschema für ihre Einordnung kennen. Anschließend werden mögliche Einsatzszenarien dieser Varianten konkretisiert und im Hinblick auf die Realisierungsmöglichkeiten in ihren Lehrkontexten diskutiert. Dabei gehen wir auch auf spezifische Fragen der Umsetzung ein, z. B.: Wie führe ich die Portfolioarbeit bei den Studierenden ein? Wie kann ich den Prozess der Portfolioarbeit lernförderlich begleiten? Wie können die Portfolios bewertet werden? Welche Vor- und Nachteile bieten e-Portfolios?

Ziel der Veranstaltung ist, dass die Teilnehmenden

  • aus den verschiedenen Portfolio-Varianten für ihren eigenen Kontext eine begründete Auswahl treffen,
  • unterstützende und begleitende Aufgabenstellungen für die verschiedenen Phasen der Portfolioarbeit entwickeln können,
  • wichtige Faktoren für die Einführung und Begleitung der Portfolioarbeit sowie verschiedene Kriterien zur Bewertung von Portfolios kennen sowie
  • während des Workshops ein eigenes Portfolioprojekt planen und erste Schritte skizzieren.

Die Referentin arbeitet mit Impulsvorträgen (im Rahmen der Web-Meetings sowie als vertonte Powerpoint-Präsentationen in den asynchronen Arbeitsphasen), Einzel-, Partnerinnen-/Partner- und Gruppenarbeit, kollegialer Beratung und gibt Raum für die Planung eigener Projekte.

Zielgruppe sind Lehrende, die Portfolios in ihrer Lehre einsetzen möchten.

Teilnahmevoraussetzungen sind ruhige Umgebung, PC oder Notebook mit zuverlässiger Internetverbindung, Webcam und Headset wünschenswert.

Referent/in:
Marion Degenhardt M.A., Stabsstelle Hochschuldidaktik  Lehrinnovation  Coaching, Pädagogische Hochschule Freiburg

Termin:
  • Donnerstag, 04.03.2021 (Beginn der ersten asynchronen Arbeitsphase)
  • Donnerstag, 11.03.2021, 10:00 bis 13:15 Uhr (Online-Workshop) und Beginn der zweiten asynchronen Arbeitsphase Donnerstag,
  • 18.03.2021, 10.00 bis 13:15 Uhr (Online-Workshop)
Ort:
ONLINE - Workshop mit dem Videokonferenzsystem Zoom und der Lernplattform Moodle
Seminaranmeldung voraussichtlich möglich ab: 15.12.2020