AGWW
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung - AGWW
Ein Verbund hessischer Hochschulen
Drucken
Download Programmheft


Didaktische Konzeption und Einsatz digitaler Medien zur Umsetzung von Online-Lehrveranstaltungen

Einladung:
In Hochschulen werden bisher digitale Medien nicht nur in der Präsenzlehre, sondern auch zur Unterstützung von Studierenden in der Selbstlernphase, für kooperative Lernprozesse und zur Umsetzung so genannter Blended Learning-Szenarien eingesetzt. Aktuell bedingt durch die "Corona-Krise" sind diese Fragen plötzlich hochgradig relevant geworden und Veranstaltungen, die bisher mit Präsenzsitzungen durchgeführt wurden, müssen in diesem Semester in großen Teilen oder sogar komplett online stattfinden. Dabei stellt sich die Frage, welche inhaltlichen Anteile mit Hilfe von Sitzungen in Videokonferenzen (synchrones Lehren) vermittelt werden sollten und wie man zwischen diesen Sitzungen die Selbstlernphasen (asynchrones Format) mit Hilfe digitaler Medien unterstützen kann.

Im Rahmen des Workshops erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über verschiedene Szenarien der Nutzung digitaler Medien in der Lehre und deren Mehrwerte mit dem besonderen Augenmerk auf die Herausforderungen, die sich aktuell stellen. Damit der Einsatz von digitalen Medien zu einer höheren Qualität in der Lehre führen kann, sind eine gute didaktische Konzeption und eine entsprechend didaktisch begründete Auswahl von Medien zur Umsetzung von Methoden wichtig. Neben der didaktisch sinnvollen Verzahnung von digital gestützten Selbstlernphasen mit online durchgeführten Videokonferenzen (oder später wieder Präsenzveranstaltungen) wird daher auch das Zusammenspiel von Methoden und Medien beleuchtet: Mit welchen Medien können Lehr- und Lernmethoden optimal umgesetzt werden und was bedeutet dies z.B. für die erforderliche Medienkompetenz auf Seiten der Studierenden, deren Workload, den Betreuungsaufwand für Lehrende?

Im Rahmen des online durchgeführten Workshops erstellen die Teilnehmenden ein eigenes Konzept für eine Lehrveranstaltung und geben sich untereinander Feedback. Die Teilnehmenden sind eingeladen, jederzeit eigene Anliegen einzubringen.

Programm/Seminarablauf:
Ziel des Workshops ist, dass die Teilnehmenden verschiedene Szenarien und Konzepte für den Einsatz digitaler Medien in der Lehre kennen und die jeweiligen Mehrwerte benennen und identifizieren können. Sie sind in der Lage, ein eigenes Konzept für ihre Lehrveranstaltung zu erstellen, und wissen, wie sie Lehr- und Lernmethoden mit Hilfe digitaler Medien unterstützen und umsetzen können. Sie können zudem den Aufwand zur Umsetzung solcher Konzepte, den Workload für die Studierenden und den eigenen Betreuungsaufwand abschätzen.

Methoden: Interaktive Vorträge, Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Diskussion und Präsentation im Plenum.

Zielgruppe sind Lehrende, die am Einsatz digitaler Medien in der Lehre interessiert sind und Interesse daran haben, über den Einsatz von Medien in Präsenzveranstaltungen hinaus entsprechende Konzepte kennenzulernen und umzusetzen.

Hinweis: Der Workshop besteht aus Videokonferenzen an drei Nachmittagen und zwei Selbstlernphasen zwischen diesen Terminen.

Referent/in:
Claudia Bremer, Expertin für E-Learning Konzepte und Strategien, Frankfurt

Termin:
Mittwoch 20.05.2020, 13:30 - 17:30 Uhr

Mittwoch 27.05.2020, 14:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch 03.06.2020, 14:00 - 16:00 Uhr

Ort:
Online-Workshop mit dem Videokonferenzsystem Zoom und dem Lernmanagementsystem Moodle

Die Links zu dem Videokonferenzsystem und dem Lernmanagementsystem werden kurz vor dem ersten Workshoptermin per Mail bekanntgegeben.