AGWW
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung - AGWW
Ein Verbund hessischer Hochschulen
Drucken
Download Programmheft


Lernen und Gedächtnis - theoretische Erkenntnisse und ihre Umsetzung in der Lehre

Einladung:
Lehrende an Hochschulen stehen vor der Herausforderung, Studierenden komplexe Inhalte zu vermitteln und ihnen nachhaltiges Lernen zu ermöglichen. Der eigene Lehrstil hat viel damit zu tun, wie wir selbst gelernt haben und lernen. Zudem kursieren viele "Mythen" um das Thema Lernen und Lehren, die zum Teil etablierte didaktische Modelle auf den Prüfstand stellen.

In diesem Workshop werden theoretische Konzepte der Lehr-Lernforschung vorgestellt und direkt auf die eigene Lehrpraxis angewendet. Es geht dabei um Fragen wie:

  • Was macht nachhaltiges Lernen aus?
  • Wie ist das Gehirn aufgebaut?
  • Wie arbeitet das Gedächtnis?
  • Wie werden Informationen gespeichert?
  • Wie muss ich Inhalte präsentieren, damit sie bei den Studierenden ankommen und behalten werden?
  • Welche Methoden passen zu welcher Lernphase?
  • Wieviel Inhalt passt in eine Lehrveranstaltung?
  • Wieviel können sich meine Studierenden merken?

Schwerpunkt im Workshop ist neben der Vermittlung von relevantem lernpsychologischen Wissen um das Thema "Lernen ermöglichen" die Anwendung der Theorie auf die eigene Unterrichtspraxis. Zahlreiche einfach anwendbare Methoden werden vorgestellt, selbst erlebt und auf die eigene Lehre adaptiert. Eigene Lehrveranstaltungskonzepte werden hinsichtlich der Erkenntnisse der Lehr-/Lernforschung hinterfragt und ggf. optimiert. Die Teilnehmenden werden gebeten, einen Ablaufplan für eine Lehrveranstaltung mitzubringen, damit sie konkret an ihren Beispielen arbeiten können.

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrende, die ihre Lehrveranstaltungen reflektieren möchten und neue Methoden, die nachhaltiges Lernen fördern, ausprobieren wollen.

Die Teilnehmenden erwartet ein Wechsel aus Kurz-Inputs, Gruppenarbeitsphasen, Reflexions- und Diskussionsphasen. Sie werden gebeten, die Planung einer eigenen Lehrveranstaltung zum Workshop mitzubringen.

Zur Vorbereitung der Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden eine E-Mail mit Reflexionsaufgaben, für deren Bearbeitung ca. eine Stunde eingeplant werden sollte.

Referent/in:
Dr. Ulrike Sonntag, Diplom-Psychologin, Medizindidaktikerin, Leiterin des Kompetenzzentrums Weiterbildung Berlin an der Charité, Trainerin in hochschuldidaktischen Workshops, Berlin.

Termin:
Dienstag, 25.08.2020, 10:00-18:00 Uhr bis Mittwoch, 26.08.2020, 9:00-17:00 Uhr
Ort:
Bildungswerk HESSENMETALL e. V., Bildungshaus Bad Nauheim, Parkstraße 17, 61231 Bad Nauheim,
Tel. 06032 948-0, www.bhbn.de
Seminaranmeldung voraussichtlich möglich ab: 10.06.2020