AGWW
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung - AGWW
Ein Verbund hessischer Hochschulen
Drucken
Download Programmflyer
Download Programmheft


Medienkompetenz im Studium entwickeln
Beitrag der Labordidaktik

Einladung:
Mit der Umstellung der Studiengänge auf Bachelor und Master rücken die im Studium erworbenen Kompetenzen in den Vordergrund. Häufig wird dabei der kompetente Umgang mit unterschiedlichen Medien als Anforderung an Absolventinnen und Absolventen genannt. Wie kann das Labor zum Erwerb von Medienkompetenzen beitragen? Welcher Medientyp ist für welchen Inhalt besonders geeignet und nach welchen Kriterien werden Medien sinnvoll ausgewählt? Diese Fragestellungen sind Inhalte des Labordidaktischen Seminars.

Lehrveranstaltungen im Labor bieten besonders praxisnahe Anlässe, den kompetenten Umgang mit Medien zu lernen. Exemplarisch analysieren und vergleichen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Einsatzmöglichkeiten verschiedener Medientypen (Text, Grafik, Foto, Videoclip und Sound) zur anschaulichen Dokumentation von Versuchsabläufen in zwei unterschiedlichen Laboren. Unterstützt durch die im gastgebenden Fachbereich vorhandene Expertise erweitern die Teilnehmenden die eigene Medienkompetenz und lernen, multimediale didaktische Konzepte für Laborveranstaltungen zu entwickeln. Dabei werden insbesondere praktikable und kostengünstige Lösungen angestrebt.

In einem weiteren inhaltlichen Schwerpunkt werden die veränderten beruflichen Rahmenbedingungen für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den neuen Studiengängen u. a. aus der Perspektive der Hochschulleitung, der Fachbereichsleitung und der Personalvertretung reflektiert.

Programm/Seminarablauf:
Montag, 13.02.2006
9.30 UhrBegrüßung durch den Dekan des Fachbereichs MNI (Prof. Dr. Axel Schumann-Luck),
anschließend: Seminareinstieg
10.30 UhrTheoretische und praktische Einführung in das Seminarthema (Bernhard Kuntscher, Jens Foerster, Mark Olthoff):
Aspekte von Multimedia: Begriffe, Einsatzgebiete, Kriterien für die Nutzung, Strukturmodell
Grundlagen der Mediengestaltung: Gestaltung von Text, Grafik, Bild, Animation;
Screendesign, Navigationsdesign, Farbgestaltung; Hinweise zum erfolgreichen Fotografieren und Filmen
Grundlagen der Multimedia-Technik: Bildauflösung, Farbmodelle, Bildformate, Kompression, Betrachtung des JPEG-Bildformats,
vom Bild zum Video
12.00 UhrMittagessen
13.00 UhrPraktische Übungen in Gruppen zum multimedialen Gestalten:
  • Erstellung von Labordokumentationen:
    Durchführung und Dokumentation von Versuchen im Werkzeugmaschinenlabor des Fachbereichs MMEW  Maschinenbau, Mikrotechnik, Energie- und Wärmetechnik sowie im Labor für Werkzeugtechnologie und Systemdesign des Fachbereichs KMUB  Krankenhaus- und Medizintechnik, Umwelt- und Biotechnologie; Übertragung der Daten auf den Arbeitsplatz
  • Aufbau einer Homepage mit einfachen Werkzeugen: Zusammenstellung der multimedialen Produkte, ergänzende Features, Verlinkung
17.30 UhrAbendessen, anschließend: Besuch des Mathematikums mit Führung für die Gruppe
Ca. 20.30 Uhr:Transfer nach Schloss Rauischholzhausen
Dienstag, 14.02.2006
9.00 UhrFertigstellung der Dokumentationen aus den Gruppen,
Präsentation der Gruppenergebnisse,
didaktische Analyse und Reflexion des ersten Seminartags
12.30 UhrMittagessen
14.00 UhrMedienkompetenz  Was heißt das künftig im Labor und in den neuen Studiengängen? (Prof. Dr. Rainer Bernd Voges, Fachbereich MNI) Impulsreferat, Gruppenarbeit, Plenum
Ca. 17.30 UhrEnde des 2. Seminartags
Mittwoch, 15.02.2006
9.00 UhrPerspektiven der Hochschulentwicklung  Welche neuen Rahmenbedingungen und Perspektiven ergeben sich für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachhochschulen? Plenumsdiskussion mit Impulsreferaten der Gesprächspartner:Prof. Dr. Manfred Börgens, Vizepräsident der Fachhochschule Gießen-Friedberg
Prof. Dr. Axel Schumann-Luck, Dekan des Fachbereichs MNI, FH Gießen-Friedberg
Olaf Berger, Zentralabteilung Personal und Organisation, FH Gießen-Friedberg
Dr. Diethard Kuhne, Hauptpersonalrat der wissenschaftlich und künstlerisch Beschäftigten beim Ministerium für Wissenschaft und Forschung Nordrhein-Westfalen
Moderation: Karla Kamps-Haller, Institut Weiterbildung, Fachhochschule Wiesbaden
12.00 UhrMittagessen
12.45 UhrSeminarabschluss: Feedbackrunde, Seminarauswertung und Verabredungen
Ca. 14.00 UhrSeminarende

Referent/in:
Seminarleitung: Dipl.-Inf. Bernhard Kuntscher, Dipl.-Inf. Jens Foerster, Dipl.-Inf. Mark Olthoff, weitere Mitwirkende: siehe Seminarprogramm

Termin:
Montag, 13.02.2006, 9.30 Uhr bis Mittwoch, 15.02.2006, ca.14.00 Uhr
Ort:
Fachhochschule Gießen-Friedberg, 35390 Gießen, Wiesenstraße 14, Raum F 111, Schloss Rauischholzhausen, Tagungshotel der Universität Gießen, 35085 Ebsdorfergrund
Anmeldeschluss: 17.01.2006