AGWW
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung - AGWW
Ein Verbund hessischer Hochschulen
Drucken
Download Programmheft


Neurodidaktik - Alter Wein in neuen Schläuchen? - Impulse für die Hochschullehre

Einladung:
Muss Lernen immer Spaß machen? Nicht immer, aber es kann Freude bereiten, Neugier und Interesse wecken. Vor allem sollte es zu einer Kompetenzerweiterung führen. Doch das Lernen bzw. Pauken für kurzfristige Erfolge hinterlässt selten nachhaltige Spuren im Gehirn, verursacht aber oft Stress für den Lernenden.

Im Workshop beschäftigen wir uns auf Grundlage neurodidaktischer Prinzipien mit Fragen des gehirngerechten Lernens und Lehrens. Gemeinsam diskutieren wir mögliche Impulse für die Hochschullehre und erarbeiten erste Gestaltungsmöglichkeiten für Ihre Lehrsituation.

Workshopinhalte:

  • Einblick in relevante Erkenntnisse der Gehirnforschung
  • Neurodidaktische Prinzipien im Kontext der Hochschullehre
  • Neuromythen
  • Exemplarische Anwendung der Kriterien gehirngerechten Lehrens und Lernens in individuellen Planungssequenzen für die eigene Lehre.
Ziel des Workshops ist es, dass die Teilnehmenden zentrale Anforderungen an gehirngerechte Lehre überblicken, Prinzipien und Rituale ihrer Fach- bzw. Lehrkultur reflektieren können sowie in der Lage sind, Gestaltungsspielräume in ihrer Lehre zu erkennen und zu nutzen.

Die Trainerin arbeitet mit fachlichem Input und kollegialem Austausch, aktivierenden Lehrmethoden in Anwendung und Partner-Coaching.

Zielgruppe sind Hochschullehrende mit Interesse an der Weiterentwicklung ihrer Lehre.

Referent/in:
Dr. Anja Centeno García, Sprachwissenschaftlerin, Master of Cognitive Neuroscience (aon), Hochschuldidaktikerin, zertifizierte Kommunikationsmanagerin, freiberufliche Beraterin und Trainerin für Hochschulen und Unternehmen, Dresden

Termin:
Donnerstag, 26.03.2020, 10:00 - 18:00 Uhr bis
Freitag, 27.03.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
Ort:
Bildungswerk HESSENMETALL e. V., Bildungshaus Bad Nauheim, Parkstraße 17, 61231 Bad Nauheim
Tel. 06032 948-0, www.bhbn.de
Seminaranmeldung voraussichtlich möglich ab: 16.01.2020