Drucken
Download Programmheft


Arbeit mit Fallstudien

Einladung:
Mit Fallstudien lernen Studierende praxisnah und anwendungsorientiert. Neben der Erarbeitung von Sachthemen bietet die Fallstudienarbeit die Förderung der Schlüsselkompetenzen und des Selbststudiums. Das methodische Vorgehen der Fallstudienarbeit stellt die Lehrenden jedoch vor planerische und gestalterische Herausforderungen. Sie erfahren in diesem Workshop, welche Lehrmethoden für die erfolgreiche Bearbeitung der Fallstudien hilfreich sind. Sie übertragen die Methoden in ihren Lehralltag und erstellen eine fallstudienbasierte Lehrkonzeption.

In diesem Workshop lernen Sie ausgewählte "Spielarten" der Fallstudienarbeit kennen: Die klassische Fallstudie, das Planspiel, die Harvard-Case-Study, das Problemorientierte Lernen (POL) und die Projektarbeit. Sie entwickeln mit eigenen Fallstudien (Case Studies) eine Lehrkonzeption unter Berücksichtigung didaktisch relevanter Themenfelder, entwickeln Ideen zur Gestaltung von Selbststudienphasen und reflektieren über den dazu geeigneten Medieneinsatz.

Themenschwerpunkte:

  • Die didaktischen Merkmale der Fallstudienarbeit
  • Entwicklung von Fallbeispielen
  • Fallstudien für den Einsatz in der Kleingruppenarbeit
  • Begleitung des Selbststudiums durch Lernplattformen / E-Portfolios
  • Gestaltungsmöglichkeiten für die Selbststudienphase
  • Die Coaching-, Moderations- und Rückmeldungsfunktion der Lehrenden für die studentischen Kleingruppen.

Der Trainer arbeitet mit Impulsvorträgen und Gruppenarbeit.

Der Workshop wendet sich an alle Lehrenden, die das Selbststudium fördern und Fallstudienarbeit in ihr Curriculum integrieren wollen.

Referent/in:
Dr. Stefan Braun, M. A., Trainer für Hochschuldidaktik und Kommunikation, Tübingen

Termin:
Montag, 23.09.2019 bis Dienstag, 24.09.2019
Ort:
Martin-Niemöller-Haus, Tagungshaus der EKHN, Am Eichwaldsfeld 3, 61389 Schmitten-Arnoldshain
Seminaranmeldung möglich ab: 15.07.2019