Drucken
Download Programmheft


Interaktionen fördern mit elektronischen Abstimmungssystemen

Einladung:
Mit elektronischen Abstimmungssystemen (engl. Electronic Voting Systems, kurz EVS oder auch Audience Response Systems, kurz ARS) können Lehrende Interaktionen in ihren Lehrveranstaltungen fördern, indem sie anonyme Abstimmungen durchführen und die Ergebnisse sofort präsentieren. Bekannt ist die Technologie besonders durch den Publikumsjoker der Fernsehsendung "Wer wird Millionär?".

Seit gut zehn Jahren werden EVS auch in der Hochschullehre eingesetzt, um Studierende in Großveranstaltungen zu aktivieren und zu verstärkter Mitarbeit zu motivieren.

Im Workshop werden der Funktionsumfang von EVS und mögliche Einsatzszenarien vorgestellt. Die Teilnehmenden lernen die in Studien beschriebenen Effekte des Einsatzes von EVS in Lehrveranstaltungen kennen. Unterschiede zwischen hardware- und softwarebasierten Systemen mit ihren spezifischen Vor- und Nachteilen werden besprochen. Darauf aufbauend entwickeln die Teilnehmenden ein Konzept für den Einsatz in ihrer eigenen Lehrveranstaltung.

Anschließend können zwei verschiedene Clickersysteme selbst ausprobiert werden: die frei zugängliche Software "ArsNova" (https://arsnova.thm.de) und die Hardware-Clicker von "TurningPoint". Die Teilnehmenden lernen, wie sie eigene Fragen in die Systeme eingeben, Rückmeldungen einholen und die Abstimmungsergebnisse präsentieren.

Der Workshop richtet sich an alle Lehrenden und andere am Thema Interessierte.

Referent/in:
Daniel Erl M. A., Technische Hochschule Mittelhessen
Dipl.-Psych. Maria Siegert, Technische Hochschule Mittelhessen

Termin:
Dienstag, 10.09.2019
Ort:
Technische Hochschule Mittelhessen, Campus Gießen
Seminaranmeldung voraussichtlich möglich ab: 26.06.2019