Drucken
Download Programmheft


Das Lehrportfolio - Reflexion und Dokumentation zur Professionalisierung der Lehrtätigkeit

Einladung:
Die Lehrtätigkeit nimmt im Wissenschaftsraum eine zentrale Rolle ein. So gehört der Nachweis der eigenen Lehrkompetenz und -erfahrung in Bewerbungs- und Berufungsverfahren mittlerweile zur gängigen Praxis. Auch die Darstellung des Lehrprofils auf der eigenen Homepage zur Orientierung für Studierende oder zur Vernetzung mit anderen Lehrenden wird immer üblicher. Eine regelmäßige, reflexive Auseinandersetzung mit den eigenen Lehrvorstellungen und der dazugehörigen Lehrpraxis anhand eines Lehrportfolios ist in diesem Rahmen ein geeignetes Mittel zur Professionalisierung.

In diesem zweitägigen Workshop werden die Teilnehmenden dabei unterstützt, sich anhand des Reflexions- und Dokumentationsinstruments "Lehrportfolio" mit ihrem individuellen Lehrprofil auseinanderzusetzen und dieses abzubilden. Dazu lernen sie die Grundlagen der Portfolioarbeit kennen und erproben sie selbstständig. Nach Abschluss des Workshops haben sie einen ersten Entwurf ihres persönlichen Lehrportfolios erarbeitet, um auf dieser Grundlage ihre Lehrtätigkeit und ihr Portfolio weiter zu entwickeln.

Methoden: Kurzpräsentationen, Gruppenübungen, Schreibwerkstatt, Erfahrungsaustausch.

Zielgruppe sind alle Lehrenden, die über ihre Lehrtätigkeit reflektieren und sich ein Lehrportfolio erstellen möchten.

Programm/Seminarablauf:
Der zeitliche und inhaltliche Ablauf des Seminars wird zu Beginn der Veranstaltung mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern abgestimmt.

Referent/in:
Dr. Elisabeth Mayweg-Paus, Dipl.-Psych, Systemische Beraterin, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Zentrum für Hochschullehre, Universität Münster

Termin:
Donnerstag, 22. Februar 2018, 10:00 bis 18:00 Uhr und Freitag, 23. Februar 2018, 09:00 bis 17:00 Uhr
Ort:
Bildungswerk HESSEN METALL e. V. , Bildungshaus Bad Nauheim, Parkstraße 17, 61231 Bad Nauheim, Tel. 06032 948-0, www.bildungshausbadnauheim.de