Drucken
Download Programmheft


Kreativitätstechniken in der Hochschullehre

Einladung:
Kreatives Denken wird möglich, wenn wir bereit sind, auf bewährte Denkmuster zu verzichten. Kreatives Handeln erfordert den Mut, neue Wege einzuschlagen und mit Selbstvertrauen letztlich doch ans Ziel zu kommen. Wann aber sind wir (sind Studierende) wirklich bereit unbewährte Denkmuster zu wagen und uns damit auf unbekanntes Gebiet zu begeben? Woher nehmen wir das Selbstvertrauen, auf unbekannten Wegen ein gewünschtes Ziel zu erreichen?

Kreativitätstechniken schaffen Strukturen, unter denen das kreative Potenzial von Personen oder Gruppen gefördert werden kann, das kreative Denken und Handeln erleichtert wird. Lernprozesse weisen gewisse Ähnlichkeiten mit kreativen Prozessen auf. Auch hier müssen wir uns das Unbekannte aneignen und etwas versuchen, was wir vorher weder kannten noch konnten. Durch den kreativen Umgang mit Lerninhalten können wir in unseren Seminaren Voraussetzungen schaffen, unter denen Lern- und Aneignungsprozesse besser möglich werden.

Im Seminar erhalten Sie einen Überblick über bewährte Methoden und Bedingungen zur Förderung der Kreativität, insbesondere für die kreative Gruppenarbeit. Wir gehen gemeinsam der Frage nach, wie diese Methoden und Bedingungen auf Ihre Seminarinhalte übertragbar sind.

Seminarinhalte:

  • Allgemeine Prinzipien der kreativen Gruppenarbeit
  • Voraussetzungen für Kreativität
  • Lernen als kreativer Aneignungsprozess
  • Eine Übersicht: Kreativitätstechniken im Vergleich
  • Die Struktur kreativer Prozesse
  • Anwendung von Kreativitätstechniken in der eigenen Lehre.

Im Seminar erproben Sie verschiedene Techniken und entwickeln neue Ansätze und Skizzen für die Anwendung in Ihren eigenen Lehrveranstaltungen. Der Trainer arbeitet mit fachlichem Input, Übungen, Gruppenarbeit und Reflexion. Das Seminar richtet sich an alle Lehrenden, die ihr Methodenrepertoire um Kreativitätstechniken erweitern wollen.

Programm/Seminarablauf:
Der zeitliche und inhaltliche Ablauf wird zu Beginn des Seminars mit den Teilnehmenden abgestimmt.

Referent/in:
Dipl.-Soz.päd. Nikolas Hamm, Theaterpädagoge (BuT), Frankfurt am Main

Termin:
Dienstag, 6. Februar 2018, 10 - 17 Uhr bis Mittwoch, 7. Februar 2018, 9 - 16 Uhr
Ort:
Martin-Niemöller-Haus, Tagungshaus der EKHN, Am Eichwaldsfeld 3, 61389 Schmitten-Arnoldshain, Tel.: 06084 944-0, www.martin-niemöller-haus.de